Den Schulsanitätsdienst (SSD) gibt es an der RSN seit dem Schuljahr 2006 / 2007.

Unfälle passieren überall, auch in der Schule. Daher ist es wichtig, dass es Schülerinnen und Schüler gibt, die sich im Schulsanitätsdienst engagieren und sich um leichtere oder z.T. auch schwerere Verletzungen / Erkrankungen kümmern.

Sie leisten Erste Hilfe und betreuen den Betroffenen bis zum Eintreffen der Eltern oder des Rettungsdienstes. Derzeit engagieren sich 21 Schülerinnen und Schüler im Schulsanitätsdienst. Alle Schulsanitäter besitzen eine Ausbildung in Erster Hilfe oder mehr.

Die Ausbildung erfolgt schulintern durch Herrn Beck und wird an den Projekttagen durchgeführt. Täglich stehen 3 Schulsanitäter im Dienst zur Verfügung, diese werden im Notfall per Handy alarmiert (Klassenarbeiten etc. werden berücksichtigt).

Zu den Aufgaben des Schulsanitätsdienstes gehören unter anderem: Notfallsituationen einschätzen, Erste Hilfe Maßnahmen bis zum Eintreffen professioneller Hilfe durchführen, Betreuung des Verletzten, Dokumentation der Einsätze, Sanitätsbetreuung bei Schulveranstaltungen etc... Hierfür stehen dem Schulsanitätsdienst ein Sanitätsschrank, eine Liege, mehrere Notfallkoffer und seit Anfang April auch 7 Einsatzwesten zur Verfügung.

Schülerinnen und Schüler lernen im Schulsanitätsdienst Verantwortung zu übernehmen und im Team zu arbeiten. Auch Fähigkeiten wie Einfühlungsvermögen und Teamgeist werden geschult. Der Schulsanitätsdienst wird von Herrn Beck und von Schülerseite von Sebastian Freisler, Klasse 10a, geleitet, bei jeglichen Fragen zum Schulsanitätsdienst stehen wir gerne zur Verfügung. Haben wir dein Interesse geweckt?

SSD Notrufnummer:

0175/007112