RSN-Runners beim Kirbelauf 2019

Beim diesjährigen Kirbelauf waren die RSN-Runners am Start. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a stellten mit 15 Läufern die größte Gruppe. Dazu kamen noch Ausdauersportler aus den Klassen 6a, 7a und 8a.

Bei herrlichem Sonnenschein und 20°C erreichten die Kinder ein gutes Mannschaftsergebnis. 35 Schüler und Schülerinnen am Start – und das am ersten Ferientag der Herbstferien – sind ein Erfolg!

Das Gruppenfoto zeigt einen Teil der Läuferinnen und Läufer mit den betreuenden Sportlehrkräften.

Vielen Dank an Frau Hügel und Herrn Fritz für den Extraeinsatz am Samstagnachmittag.

Text und Fotos: RSN

Erlebnispädagogischer Tag im Hochseilgarten Wernau

Bei gutem Wetter machte sich eine kleine Truppe aus der 7d am 22. Oktober auf den Weg in den Hochseilgarten nach Wernau – zum erlebnispädagogischen Tag. Erlebnisreich sollte es auch werden: Nach einer kurzen Aufwärmübung und Einführung ging es für alle hoch in die Lüfte mit Sicherung – hier waren Gleichgewicht, Mut und Teamgeist gefragt. Die SuS meisterten die Aufgaben anfangs zögerlich, am Ende aber dann doch mit viel Spaß und Bravour. Auch das Bogenschießen im zweiten Teil des Tages wurde mit Engagement durchgeführt. Als Resümee kann der Tag als Erfolg verbucht und das Unternehmen „Horizonte“ für schulische Aktivitäten dieser Art dringend weiterempfohlen werden.

Zu Besuch beim Papst

Gemeinsam mit 10 überaus motivierten und engagierten Schülern des katholischen Religionskurses der 10. Jahrgangsstufe flog ich von Stuttgart aus in die Ewige Stadt, um auf die Suche nach den Ursprüngen unserer Konfession zu gehen.

Gleich nach der Landung begaben wir uns zunächst auf die Spuren des antiken Roms. Die historischen und beeindruckenden Stätten des ehemaligen Weltreiches der Antike – wie das Kolosseum und das Forum Romanum – zeugen noch heute von dem grandiosen architektonischen Wissen der Römer.

Die nächsten Tage widmeten wir voll und ganz unserer katholischen Konfession und besuchten zahlreiche Orte, die für uns Katholiken von großer Bedeutung sind. Selbstverständlich begannen wir am Mittwoch mit dem Besuch der Papstaudienz, an der Gläubige aus aller Welt wöchentlich teilnehmen, um den päpstlichen Segen von Franziskus höchstpersönlich zu empfangen. Nach der Audienz und bei gutem Wetter erkundeten wir weiter den Vatikan und suchten in den dortigen Museen die weltberühmte Sixtinische Kapelle auf. Der anschließende Gang auf die Kuppel des Petersdoms war im wahrsten Sinne des Wortes ein Höhepunkt der Reise. Der Blick auf Rom war einfach nur atemberaubend.

Zum Abschluss unserer kurzen aber intensiven Exkursion zollten wir den zwei bedeutsamen Aposteln Petrus und Paulus an ihren jeweiligen Gräbern und Kirchen unseren Respekt. Dabei muss noch einmal die Besonderheit des Petersdoms hervorgehoben werden, der als Zentrum und Nabel der katholischen Konfession alle Katholiken weltweit verbindet und zusammenbringt. Denn auch die Teilnehmer dieser Studienreise – mich eingeschlossen – haben ihre Wurzeln in den verschiedensten Ländern dieser Welt. Und dennoch sind wir durch unseren gemeinsamen Glauben und durch Rom verbunden!

An dieser Stelle bedanke ich mich bei der tollen Gruppe für diese unvergessliche und wunderbare Erfahrung! Eine bessere Klasse hätte ich mir nicht wünschen können!

M. Stefan

Englandfahrt 2019

Morgens um 5.00 Uhr ging’s mit 45 Schülerinnen und Schülern sowie unseren Lehrern Frau Wiesner, Herrn Nussbächer und Herrn Riedl los in Richtung Whitstable, einem charmanten Küstenstädtchen, wo uns unsere Gastfamilien abends erwarteten.

Am ersten Tag machten wir in Kleingruppen eine Stadtrallye vor Ort und erhielten auch eine spannende Stadtführung. Am Ende durfte dann jeder eine frisch geerntete Auster verkosten, was über die Hälfte von uns auch probierten (ich auch und weiß jetzt, was ich wohl nicht so schnell wieder essen möchte!). Nachmittags besuchten wir bei Sonnenschein das schmucke Küstenstädtchen Broadstairs an dessen einladendem Strand viele von uns im Meer badeten.

Am nächsten Tag machten wir einen Ausflug nach London mit Stadtrundfahrt, Besuch des Buckingham Palace (die Queen war leider nicht zu Hause) und Zeit zum Shoppen auf der Oxford Street. Auch am vierten Tag hatten wir viel Programm: Wir fuhren nach Hastings an die Südküste. Dort nahmen wir an einer sehr lustigen, echten Tee-Zeremonie teil, bei der wir das richtige Betragen in feiner englischer Gesellschaft mit traditionellem Schwarztee, leckeren Scones und gediegenem Tanz erlernen konnten. Nach einer Klippenwanderung konnten wir noch Fish&Chips probieren, was eine coole Erfahrung war. Am vorletzten Tag ging’s mit dem Schiff auf einer Themsefahrt von Greenwich zum Tower, in dem wir die prächtigen Kronjuwelen bestaunen und viel über die englische Geschichte erfahren konnten. Bei einer Fahrt mit dem London Eye konnten wir zum krönenden Abschluss eine tolle Aussicht auf London genießen. All‘ die Sehenswürdigkeiten zu sehen, die wir aus dem Englischbuch kannten, war wahnsinnig aufregend.

Am letzten Tag reisten wir mit einem Doppeldeckerbus nach Canterbury. Nach der Besichtigung der weltberühmten Kathedrale und der historischen Altstadt hieß es dann leider „goodbye England“.

Die Zeit in England war wunderschön und ich empfehle allen Schülerinnen und Schülern bei der nächsten Fahrt auf jeden Fall teilzunehmen.

Jule Gärtner, 9d

Bundesjugendspiele 2019

Am 17. Juli fanden an unserer Schule die diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Im Stadion des TVN gaben die 5. - 8. Klässler ihr Bestes im Sprinten, Weitsprung, Schlagballwurf und dem 800m bzw. 1000m Lauf. Die Teilnahme für die Neuntklässler war freiwillig, wer nicht sportlich mitgemacht hat, hat an Stationen geholfen oder eine jüngere Klassen betreut.

Im US-amerikanischen Kelley-Theatre

MammaMia! Das sagten sich auch unsere 11 Schülerinnen und Schüler nachdem sie das überzeugend gespielte und hinreißend gesungene gleichnamige Juke-Box-Musical gesehen hatten.

Praktischerweise mussten unsere Neunt- und Zehntklässler hierzu am Sonntag, den 02. Juni 2019, nicht weit reisen, sondern konnten im kleinen, aber feinen Kelley Theatre der US-amerikanischen Streitkräfte in Stuttgart-Möhringen einen wunderbaren Nachmittag verbringen und nebenbei auf sehr charmante Weise etwas für ihre Englischkenntnisse tun. Die Schüler waren freudig überrascht, dass sie das Libretto in der englischen Originalfassung – welches clever um viele berühmte Abba-Hits wie Super Trouper, Dancing Queen oder MammaMia gesponnen wurde – problemlos verstehen konnten.

Und so gab es viel zu lachen in der turbulenten Verwechslungskomödie um die alleinerziehende Mutter Donna und ihre Tochter Sophie, welche zu ihrer kurz bevorstehenden Hochzeit ihre drei möglichen Väter einlädt.

Wir danken unserem Englisch-Fachleiter, Herrn Robert Riedl, für die Organisation und freuen uns schon auf den nächsten Besuch im Kelley-Theatre.

Känguru Wettbewerb 2019

Endlich sind die Ergebnisse da – am 5. Juni fand in der ersten großen Pause die Urkunden- und Siegerehrung des Känguruwettbewerbs 2019 an der Riegelhofschule statt. Alle 66 Teilnehmerinnen und Teilnehmer versammelten sich in der Aula.

Nach dem Auftakt durch Frau Bader und Herrn Fritz wurde Emilia aus der Klasse 6c als Siegerin für die weitesten Sprünge mit einer Urkunde und dem Gewinner-T-Shirt gekürt. Schüler mit der besten Punktezahl, Niklas aus der Klasse 8c, erhielt ebenfalls einen Preis für seine herausragende Leistung.

Alle anwesenden Schülerinnen und Schüler erhielten anschließend ihre Urkunde, einen Knobelwürfel und ein Heft mit allen Rechenaufgaben des diesjährigen Durchgangs. Das gemeinsame Teilnehmerfoto durfte am Ende natürlich nicht fehlen.

So geht in diesem Jahr wieder ein erfolgreicher Känguruwettbewerb an der RSN zu Ende und wir hoffen auch im kommenden Schuljahr auf so großartige Ergebnisse und zahlreiche Teilnahme.

M.Bader

Die RSN bei Weltmeister Sami Khedira

Die Sami-Khedira-Stiftung hatte im Schuljahr 2017/18 für 25 Schüler der RSN das Lernprojekt „Schuljahresendspurt“ ermöglicht. Durch die Kurse konnten die Siebtklässler der Klassen 7c und 7d ihre Noten in Deutsch oder Mathe verbessern. Die Schüler*innen fragten: „Wann können wir denn mal den Sami Khedira treffen?“ Der Wunsch ging in Erfüllung: Weltmeister Sami Khedira lud unsere Schüler zu einer Kinder-Pressekonferenz ein. Er beantwortete alle Fragen und schrieb geduldig Autogramme. Khedira zeigte sich als bescheidener, sozial engagierter und freundlicher Mensch. Er war selbst Schüler der Realschule in Schmiden und hält viel von dieser Schulart. Das Bild zeigt einen Teil unserer Schüler mit unserem Danke-Plakat, dass Sami sehr erfreute und das er mitnahm.

Foto und Text: M. Fritz